Leitergerüst – Rollgerüst 

Leitergerüst und Rollgerüste gehören zu den am häufigsten genutzten Gerüsten im handwerklichen Alltag. Diese Gerüste eignen sich perfekt für Arbeiten in mittlerer und kleiner Höhe. Häufig werden sie für den Außenbereich an Fassaden verwendet.

Vorteile von Leitergerüst und Rollgerüsten

Leitergerüst und Rollgerüste sind besonders flexibel. Sie können vielseitig genutzt werden und überzeugen durch ein faires Preis- / Leistungsverhältnis. Rein charakteristisch ist gehört das Rollgerüst zu den Fahrgerüsten. Es ist im unteren Bereich mit Rollen versehen, wodurch ein Verschieben des Gerüstes keinen großen Aufwand bedeutet. Damit jederzeit ein sicheres Arbeiten mit dem Gerüst gewährleistet ist, sollte ein Rollgerüst mit Feststellbremsen versehen sein. Diese lassen sich mit dem Fuß feststellen und das Gerüst rutscht nicht weg. Die Bremse kann manuell eingestellt werden. Bei einigen Modellen wird sie aber auch durch den auf dem Baugerüst arbeitenden Personen ausgelöst. Dadurch besteht eine maximale Sicherheit bei der Arbeit in schwindelnder Höhe.

Eigenschaften eines Rollgerüstes

Ein Rollgerüst kann in geschlossenen Räumen und für Außenfassaden genutzt werden. Leichte bis mittelschwere Tätigkeiten können mit Hilfe dieses Gerätes sicher durchgeführt werden. Ein mobiles Baugerüst zum Beispiel von Layher ist mit einer Höhenbegrenzung von 8 m im Freien oder 12 m in den geschlossenen Räumen verwendet werden. Die jeweilige Höhe der Arbeitsplattform wird erreicht, in dem viele Systemteile zur Erweiterung genutzt werden. Umso höher ein Layher Gerüst montiert wird, umso wichtiger sind die verstärkten Streben an den Seiten. Darüber hinaus sind viele Gerüste mit einer stabilen Leister ausgestattet. Dadurch wird die Gefahr eines Absturzes minimiert, wenn das Baugerüst von der Seite bestiegen werden soll. Viele Hersteller haben für ihr Fahrbaresgerüst spezielle Bauteile. Für die Sicherheit ist es wichtig, sich immer an die Bauanleitung des Herstellers zu halten.

Sicherheitsbestimmungen für Baugerüste

Leitergerüst Alle Sicherheitsbestimmungen sind bei Gerüsten immer einzuhalten, damit nicht nur die Gesundheit des Nutzers, sondern auch von unbeteiligten Personen wie zum Beispiel Passanten geschützt sind. Ein Gerüst muss immer den Richtlinien SN EN 1004 entsprechen. Der größte Vorteil liegt in der Mobilität. Die Sicherheit kann nur gewährleistet werden, wenn die Rollen des Gerüstes auf einer ebenen und festen Untergrund. Wenn das Gerät nicht gerade steht, könnte es umfallen. Neben dem Untergrund könnten auch fehlende Seitenschutzvorrichtungen und das Brechen der Bodenbeläge eine Ursache für einen Unfall sein. Damit das Umstürzen des Rollgerüsts verhindert wird, werden drei Seiten Schutzvorrichtungen angebracht. Zusätzlich werden die Beläge für den Boden immer vollständig montiert. Regelmäßig müssen die Rollen des Gerüstes auf Stabilität überprüft werden.

Rollgerüste von Layher

Für viele Vorhaben lassen sich Rollgerüste von Layher einsetzen. Diese Gerüste können mobil und unkompliziert bewegt werden. Der größte Vorteil der fahrbaren Gerüste gegenüber festen Baugerüsten ist, der schnelle Auf- und Abbau der Gerüste. Viele Kunden nutzen das vielseitige Angebot von Layher. Die Qualität bei allen Gerüsten des Markenherstellers ist besonders hochwertig. Das Unternehmen bietet seit vielen Jahren Komplettlösungen für Kunden an. Diese können je nach Anwendungsbereich frei gewählt werden. Leitergerüst und Rollgerüste sind unschlagbar wirtschaftlich und immer schnell verfügbar. Wer sich nicht sicher ist, welches Rollgerüst am besten für das eigene Vorhaben geeignet ist, sollte sich vorab ausreichend beraten lassen. Wichtig ist, dass vor Ort ausreichend Platz für das Gerüst geschaffen wird und eine gerade Fläche zum Aufstellen zur Verfügung steht.